Digitales Netz umspannt die Erde Konzept

Sobald Sie etwas in das Google Suchfeld eingeben, spuckt die Suchmaschine Seiten über Seiten mit entsprechenden Ergebnissen aus. Für Unternehmer kann das Aufscheinen der eigenen Webseite auf der ersten Seite der Suchergebnisse einen wahren Goldregen bedeuten. Aber wie funktionieren Suchmaschinen eigentlich? Und, noch entscheidender, wie können Sie Ihre Webseite auf dieser wichtigen ersten Google-Seite platzieren?

So funktioniert Google

Wenn Sie Google zum Durchsuchen des Webs verwenden, durchsuchen Sie nicht das gesamte Web, sondern den Google-eigenen Index. In seiner einfachsten Form ist dies ein Katalog von Webseiten, die der Internetdienst sammelt und in einer riesigen Datenbank verwaltet.

Es ist hilfreich, sich das Web dafür als eine riesige Bibliothek vorzustellen, jedoch ohne Ablagesystem. Der Index von Google ist dabei der Bibliothekskatalogs. Andere Suchmaschinen, wie Bing und Yahoo, haben ihre eigene Art und Weise der Indizierung von Webseiten, welche jener von Google jedoch sehr ähnlich ist.

Zur Erstellung des Indexes verwendet Google sogenannten „Spinnen“, Robot-Webcrawler, die öffentlich zugängliche Webseiten entdecken. Diese Spinnen folgen den Links auf diesen Seiten zu weiteren Seiten, senden die Daten zurück an die Server von Google und bauen den Index auf.

Sobald Sie eine Suchanfrage in das Suchfeld eingeben, wie etwa “Klempner Berlin-Mitte”, durchsucht die Software des Internetriesen den Index nach allen Seiten, die diese Suchbegriffe enthalten. Dies kann Hunderttausende von Ergebnissen liefern, in manchen Fällen sogar noch deutlich mehr.

Im nächsten Schritt werden diese Ergebnisse sortiert und geordnet, was durch bestimmte Parameter geschieht. Google stellt dabei unter anderem die folgenden Fragen: Wie oft enthält eine Seite die angeforderten Schlüsselwörter? Erscheinen diese Wörter im Titel oder in der URL? Enthält die Seite Synonyme für diese Wörter? Handelt es sich um eine qualitativ hochwertige Webseite?

Ein weiterer Faktor bei der Bestimmung, wo ein Ergebnis in der Suchmaschine erscheint, ist der „Page Rank“. Eine von Google erfundene Formel, welche die Wichtigkeit einer Webseite nach der Anzahl der externen Links, also jener Links die auf die Webseite linken, und wiederum der Wichtigkeit dieser Links bewertet.

All dies führt zu einer Ergebnisliste, die nach Relevanz geordnet ist und etwa eine halbe Sekunde nach Eingabe Ihrer Suchanfrage geliefert wird.

Hohe Platzierung in der Google-Suche

Es gibt viele Dinge, die ein Unternehmen tun kann, um einen höheren Rang in den Suchresultaten zu erreichen. Diese Maßnahmen sind allgemein unter dem Begriff SEO, also Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung), bekannt.

Das Wichtigste, was ein Unternehmen tun kann, um seine Suchmaschinenoptimierung zu verbessern, ist die Qualität der Inhalte seiner Webseite sicherzustellen. Auch wenn Google das detaillierte Innenleben seiner Algorithmen nicht preisgibt, ist es innerhalb der SEO-Welt bekannt, dass qualitativ hochwertiger „Content“ entscheidend ist. Content Marketing mit speziell für Ihre Zielgruppe zugeschnittenen Inhalten, sollte daher auf der Prioritätenliste jedes Unternehmens stehen.

Stellen Sie sicher, dass der Inhalt Ihre Webseiten speziell für Ihre Kunden erstellt wurde und für diese relevant ist.

Ebenfalls wichtig ist es auf Schlüsselwörter zu achten, also jene Begriffe, die ein potenzieller Kunde in das Suchfeld eingeben würde, um Ihr Unternehmen zu finden. Versuchen Sie diese Schlüsselwörter auf Ihrer Webseite zu verwenden. Ein Pizza Restaurant mit Sitz in Köln sollte beispielsweise Formulierungen wie „authentisches italienisches Restaurant, das hausgemachte Pizza im Herzen von Köln serviert“ verwenden.

Halten Sie darüber hinaus die Inhalte frisch und aktuell, denn ein weiterer wichtiger Faktor bei der Bestimmung der Relevanz einer Webseite ist, dass sie regelmäßig aktualisiert wird.

Eine weitere Art wie Ergebnisse erscheinen, ist auf lokaler Ebene. Such jemand beispielsweise auf dem mobilen Gerät nach einem Geschäft oder Dienst, so verwendet Google seinen Standort, um die Ergebnisse danach zu filtern. Wenn jemand auf seinem Smartphone nach einem Pizza Restaurant sucht, während er in Köln ist, zeigt Google die nächstgelegenen Pizzeria in dieser Region an.

Um sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen in der lokalen Suche aufscheint, können Sie Ihr Unternehmensprofil kostenlos anlegen. Sie müssen sich dafür lediglich für einen Google My Business Account anmelden und dort Ihr Profil ausfüllen.

Tipps und Ressourcen zum Einrichten Ihrer GMB Seite finden Sie im UENI HelpDesk.

Anna Codrea-Rado
Anna Codrea-Rado
annacod
Anna Codrea-Rado ist Kultur- und Technologiejournalistin mit Sitz in London. Ihre Arbeiten sind u.a. in der New York Times, Wired, The Guardian, The Paris Review und Vice zu sehen.
Back To Top