Zurück

Was soll ich auf meiner Facebook Unternehmensseite posten?

Katharina Günther
von Katharina Günther
Veröffentlicht am 26 März, 2018

Facebook Daumen-hoch Symbol

„Wir machen jetzt auch Facebook.“ Oft genug wird eine Facebook Unternehmensseite nur aus dem Grund erstellt, weil Unternehmen denken, sie verpassen etwas, wenn sie in der heutigen Zeit nicht auf sozialen Plattformen aktiv sind. Ganz falsch ist dieser Gedanke nicht: ein direkter Kontakt zur Zielgruppe ist essentiell und Facebook ist bekanntlich eines der am häufigsten genutzten Netzwerke. Doch das macht die ganze Sache noch nicht zu einem Selbstläufer. Allein mit dem Anlegen einer Facebook Unternehmensseite ist es nicht getan – bereits im Vorhinein sollte klar sein, welche Ziele mit der Facebook-Seite verfolgt und welche Inhalte verbreitet werden sollen. Neben dem ‚Wie posten‘ nimmt das ‚Was posten‘ einen hohen Stellenwert ein. Content ist hier noch immer King – denn gute Inhalte wecken Interesse!

(Un-)Genutztes Potential

Haben Sie eine Facebook-Seite für Ihr Unternehmen? Wenn ja, wie viel Zeit investieren Sie in die Unternehmensseite? Sollte diese nur unbeachtet nebenherlaufen, lassen Sie womöglich eine vielversprechende Möglichkeit verstreichen, Ihr Unternehmen zu vergrößern.
Ganz gleich, ob es darum geht, den Umsatz zu steigern, mit bestehenden oder potentiellen Kunden in Kontakt zu treten oder das Bewusstsein für Ihre Marke zu stärken – mit einer passenden Strategie im Hinterkopf können Sie die beliebte Ressource Facebook effektiv nutzen.

5 Content-Tipps für Ihre Unternehmensseite

Bieten Sie einen Mehrwert

Ihre Facebook Unternehmensseite ist ein großartiger Ort für Updates über Ihr Unternehmen – aber reizen Sie es nicht aus. Weder wollen, noch brauchen die Leser einen ausführlichen Bericht über Ihr letztes Firmenpicknick. Bieten Sie Ihren Kunden stattdessen einen Mehrwert. Ein zeitgemäßer Mix aus Inhalten über Ihr Unternehmen (Produkttipps, Verkaufsveranstaltungen, Fotos von hinter den Kulissen), kombiniert mit Inhalten von Drittanbietern wie Links zu Branchenblogs und Foren. Auf diese Weise stärken Sie eine Ihrer vielversprechendsten Ressourcen: Glaubwürdigkeit.
Versuchen Sie, eine regelmäßige wöchentliche oder monatliche Aktion einzubauen – beispielsweise einen „Rabatt der Woche“ mit einem speziellen Angebot für ein Produkt/Dienstleistung Ihres Unternehmens. Lassen Sie Ihre Leser wissen, dass dies ein laufendes Feature ist, sodass diese auch beim nächsten Mal wiederkommen werden. Regelmäßigkeit ist definitiv eine der Stellschrauben zum Erfolg. Auch das Timing der Posts, kann bei deren Effektivität eine Rolle spielen.

Setzen Sie Bilder strategisch ein

Grundregel Nummer Eins: Veröffentlichen Sie keine ‚eigenständigen‘ Fotos Ihrer Produkte. Zeigen Sie stattdessen wie diese von zufriedenen Kunden genutzt werden. Auch die Qualität der Fotos kann einen entscheidenden Unterschied machen. Machen Sie es Ihren Lesern außerdem leicht, Ihr Unternehmen auf eigenen Fotos oder in Beiträgen zu verlinken. So können persönliche Kundenerlebnisse leicht mit anderen geteilt werden und so für mehr Reichweite sorgen.

Vermeiden Sie zu lange Beiträge

Auch wenn Sie jeden Aspekt Ihres Unternehmens so faszinierend finden, dass Sie ihn mit der ganzen Welt teilen möchten, seien Sie zurückhaltend. Zu lange, ausufernde Beiträge werden niemals so oft geteilt, kommentiert oder geliked, wie Sie vielleicht erwarten. Wenn Sie möchten, dass die Fans Ihre Beiträge lesen, fassen Sie sich kurz. In der Regel sind Beiträge zwischen 100 bis 250 Zeichen optimal. Kürzere Beiträge von 60 bis 80 Zeichen können von Lesern mit einer kurzen Auffassungsspanne leichter absorbiert werden.

Setzen Sie auf Engagement

Wie können Sie Ihre Kunden dazu anregen, sich in Ihrem Unternehmen einzubringen? Eine Möglichkeit ist es, Fragen zu stellen oder Umfragen zu veröffentlichen, die zu einer Interaktion einladen. Denken Sie am Ende eines Beitrags daran, Ihre Leser dazu aufzufordern, zu kommentieren, zu liken oder zu teilen. Gewöhnen Sie sich außerdem an, die Kommunikation mit Ihren Fans aufrechtzuerhalten – antworten Sie auf Kommentare!

Verhalten Sie sich wie ein Freund, nicht wie ein Unternehmen

Bei Facebook dreht sich alles um persönliche Erfahrungen und Freundschaften. Eine vereinfachte Behandlung der Plattform als Werbemöglichkeit führt zu nichts. Veröffentlichen Sie Neuigkeiten und Updates auf eine einfache, informelle sowie unterhaltsame Art und Weise.
Facebook-Meilensteine sind ein Bereich, in dem ein bisschen Eigenwerbung nicht schadet. Wenn Sie 1.000 Fans erreichen oder 100 Likes für einen Beitrag erhalten, teilen Sie diese Neuigkeiten. Auf diese Weise erhalten Ihre Leser das Gefühl, Teil einer wachsenden Gesellschaft zu sein.

Weitere Tipps für die perfekte Facebook Page:

Verlinken Sie immer wieder auf Ihre eigene Unternehmens-Website oder Ihre anderen Social-Media-Kanäle. Dadurch steigern Sie die Platzierung Ihrer Seite in den Suchmaschinen und erhöhen gleichzeitig die Sichtbarkeit für potentielle Kunden. Verschlüsseln Sie Inhalte zwischen Beiträgen, Videos, Fotos oder Umfragen. Halten Sie die Dinge lebendig und unerwartet!
Wenn Sie in eine Durststrecke geraten, schauen Sie in Ihrem Archiv nach Beiträgen von Kunden, die Sie wiederverwenden können. Beiträge, die Ihr Unternehmen mit Pop-Kulturveranstaltungen in Verbindung bringen, sind bei Facebook-Nutzern der Hit.

Konzentrieren Sie sich auf ein zentrales Prinzip: Bei Facebook geht es weniger um Marketing und Vertrieb als vielmehr um Beziehungsaufbau und Gespräche. Auf diese Weise werden Sie viele Ideen für Inhalte finden, mit Hilfe derer Sie eine enthusiastische und weiterwachsende Gruppe von Anhängern gewinnen können.

Katharina Günther
Katharina Günther
Katharina ist eine Online Marketing Enthusiastin mit beruflichen Stationen in England und Deutschland. Neben dem Reisen in ferne Länder bewegt sie sich vor allem auch gerne in Sozialen Medien.
Back To Top