Personen lesen auf Ihrem Handy vor einem Facebook Logo

Für Privatpersonen ist das tägliche stöbern durch die Facebook-Timeline eine aufregende Morgenroutine. Wenn es jedoch um die Führung eines Social Media Kanals für ein Unternehmen geht, so kann das Posten von Facebook-Beiträgen schnell zu einem Stressfaktor werden.

Erfolgreiche Unternehmer müssen sich durch die Online-Gewohnheiten ihrer Anhänger navigieren und herausfinden, was und wann sie auf Facebook posten sollen. Befolgt man jedoch einige simple Regeln, so ist es schwierig etwas falsch zu machen.

Wie oft sollte mein Unternehmen auf Facebook posten?

Niemand mag ein Unternehmen, das ständig um Aufmerksamkeit bettelt. Ebenso wenig jedoch, wird sich jemand gegen nützliche und interessante Facebook Posts beklagen, die auf der eigenen Timeline auftauchen. Die Frage ist daher stark von der Qualität der eigenen Beiträge abhängig. Abgesehen davon gibt es jedoch interessante Daten zur optimalen Häufigkeit von Social Media Posts und die damit verbundene Wirksamkeit einer Social Media Strategy für ein Unternehmen.

Laut Brand Watch, twittern neun von zehn Unternehmen mehr als einmal am Tag, jedoch nur 50% aller Unternehmen verfolgen eine aggressivere Strategie und nutzen den Kurznachrichtendienst mehr als sechsmal täglich. Auch wenn uns unser Twitter Feed oft überfüllt erscheint, so verfolgen wir durchschnittlich nur 707 Personen und darunter nur fünf Unternehmen.

Dies unterstreicht die Wichtigkeit für Unternehmen, Social Media Beiträge inhaltlich und zeitlich bestmöglich zu optimieren um der Konkurrenz einen Schritt vorauszusein. Doch wann genau sollen Sie auf Social Media posten?

Ein weit verbreiteter Ratschlag lautet, dass Unternehmen die zeitliche Planung ihrer Beiträge von ihren Kunden abhängig machen sollten. Wann sind diese am ehesten online, sodass man möglichst viele Personen der eigenen Zielgruppe erreichen kann?

Wenn die Meinung der Forschung dazu auch sehr unterschiedlich ist, so ist man sich jedoch in einer Sache einig: Twitter und Facebook Posts sollten am besten gegen Ende der Woche am frühen Nachmittag veröffentlicht werden. Auf Instagram hingegen kann die ganze Arbeitswoche für die Verbreitung von Beiträgen genutzt werden. Die Nutzer der Facebook-Tochter scheinen jedoch vor allem abends aktiv zu werden und als Spitzenreiter unter den Wochentagen ragt der Montag hervor. Vom Veröffentlichen von Beiträgen am Wochenende wird hingegen auf allen Plattformen einstimmig abgeraten.

Verstehen Sie diese allgemeinen Ratschläge jedoch eher als Denkanstoß und nicht als festgeschriebene Gesetze. Genauso wie die Inhalte und der Ton Ihrer Posts, sollte auch das Timing Ihrer Beiträge an erster Stelle von Ihrer Zielgruppe abhängig gemacht werden. Arbeiten Ihre potentiellen Kunden von 9 bis 5 oder weicht ihr Zeitplan von diesem starren Schema ab? Je genauer Sie sich mit diesen Fragen auseinandersetzen, desto mehr relevante Personen werden Sie mit Ihren Beiträgen erreichen.

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Sind Sie vor allem daran interessiert, dass Personen, die Ihren Post sehen diesen teilen oder andere Handlungen setzen, dann sollten sie, nach Meinung von Social Media Experten, am frühen Morgen posten. Diese Theorie wird mit der Tatsache begründed, dass Menschen morgens über mehr Energie und Willenskraft verfügen und daher auch eher auf Facebook Posts und Tweets reagieren.

Durch einen einfachen Trick können Sie jedoch sehen, wann Ihre Zielgruppe tatsächlich auf den Sozialen Netzwerken aktiv wird. Folgen Sie allen, die Ihnen folgen und beobachten Sie auf Ihrer eigenen Timeline oder Ihrem eigenen Feed, wann vermehrt Posts bzw. Tweets geteilt werden.

Einen weiteren Faktor, den Sie in Betracht ziehen können, ist die unterschiedliche emotionale Verfassung, in der sich Personen im Laufe eines Tages befinden. Studien zeigen, dass Menschen direkt nach dem Schlaf optimistischer und positiver gestimmt sind und eher zu bewussten Einkäufen neigen. Während wir uns abends eher von unseren Gefühlen leiten lassen.

Vom Zeitpunkt des Erwachens bis in den frühen Nachmittag steigt unsere Körpertemperatur stetig an. Zu diesem Zeitpunkt sind wir am wachsamsten und unsere Konzentrationsfähigkeit befindet sich am Höhepunkt. Wenn Sie also wollen, dass Personen mit Ihrem Beitrag interagieren, dann behalten Sie diese Tatsache im Hinterkopf.

Nach dem Mittagessen beginnt unsere Konzentration nachzulassen. Hunger und der daraus resultierende niedrigerer Blutzuckerspiegel führen dazu, dass wir uns aggressiver fühlen und auch so handeln. Vermeiden Sie daher Facebook Posts und Twitter Nachrichten direkt vor den Mahlzeiten. Wann genau diese Mahlzeiten stattfinden, kann wiederum von Personengruppe zu Personengruppe unterschiedlich sein.

Das aufregende an Social Media ist, dass es ein sehr schnelllebiges Terrain ist und sich Trends und Modeerscheinungen sehr rasch ändern können. Wann genau und wie oft Unternehmen auf Facebook posten sollten, um von Ihrer Zielgruppe optimal wahrgenommen zu werden, kann sich daher enorm schnell ändern. Testen Sie es am besten für Ihr Unternehmen selbst aus und vertrauen Sie nicht blind jeder Expertenmeinung. Was jedoch niemals aus der Mode kommen wird, ist qualitativ hochwertigen Inhalt zu teilen, egal auf welchem Social Media Kanal und zu welcher Zeit.

Jessica Brown
Jessica Brown
jessica_e_brown
Jessica ist freie Schriftstellerin und Journalistin. Ihre Arbeiten finden sich in Wired Magazine, The Guardian, Vice und andernorts.
Back To Top